Das New Yorker Juweliergeschäft Tiffany & Co. wurde 1961 durch den Hollywood-Streifen „Frühstück bei Tiffany“ mit Audrey Hepburn weltberühmt. Gegründet wurde das luxuriöse Juweliergeschäft jedoch bereits 1837 von Charles Lewis Tiffany. Der Sohn Charles Lewis Tiffanys – Louis Comfort Tiffany (1848-1933) – hatte kein Interesse daran, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und dessen Schmuck- und Silberwaren-Firma zu übernehmen.

Louis Comfort Tiffany – Erschaffer der Tiffany-Leuchten

Der begabte Landschaftsmaler war ein Künstler und Weltenbummler, den viele Reisen bereits in jungen Jahren in alle Welt führten. Die wundervoll gestalteten Fenster französischer Kirchen hatten es ihm besonders angetan. Er begann, sich mit den Materialien zur Herstellung besonderen Glases zu beschäftigen und stellte 1875 zum ersten Mal selbst Glas her. Er hatte die Glaskunst als Metier zur Verwirklichung seiner künstlerischen Ambitionen entdeckt und gründete im Jahre 1878 die „Tiffany Glass and Decoration Company“.

Tiffany-Leuchten – ein besonderes Glas für eine neue Leuchte

Louis Comfort Tiffany war zudem ein gefragter Innenarchitekt, der sogar für die Neueinrichtung des Weißen Hauses in Washington engagiert wurde. Berühmt wurde er aber durch die von ihm geschaffenen neuartigen Glasleuchten, die bis heute seinen Namen tragen: Tiffany-Leuchten. Begeistert von der Erfindung der Glühlampe in den 1880er Jahren, erkannte Tiffany die Möglichkeiten, die sich ihm damit für seine Glaskunst boten. Nach umfangreichem Experimentieren gelang ihm die Produktion eines neuen Glases.

Dieses Glas – das „Tiffany Favrile Glass“ – prägt bis heute die Tiffany-Leuchten: fröhliche Farben und perlmuttartiger Glanz in Kombination mit aufwändigen Verzierungen und Blumenmotiven. Als Tiffany-Glaskunst wird die besondere Technik der Verarbeitung des Werkstoffes Glas bezeichnet: Farbige, in Kupferfolie eingefasste Glasstücke werden miteinander verlötet. Auch heutzutage noch in aller Welt beliebt sind die aus unzähligen, miteinander verlöteten farbigen Glasstückchen gearbeiteten Lampenschirme. Die Tiffany-Leuchten sind nicht nur Lampen, die ein ganz besonderes Licht ausstrahlen, sondern darüber hinaus auch Dekorationsstücke, die Liebhaber in aller Welt finden.

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.