Feuer frei – Grillmethoden

Ob auf dem Balkon, der Gartenterrasse, im Park oder an einem See – die Freunde von Bratwurst oder Steak vom Grill kommen nun wieder voll auf ihre Kosten. Grillen hat in der warmen Jahreszeit Hochkonjunktur. 80 Prozent der Deutschen grillen im Sommer mindestens einmal im Monat – 40 Prozent sogar ein- oder mehrmals pro Woche. Doch welche Grillmethoden gibt es eigentlich?

Sicherheitsaspekte für das Grillen mit Holzkohle, am Lagerfeuer & im Feuerkorb

Das Grillen mit Holzkohle ist für viele noch immer die einzig wahre Grillmethode. Bei einem Holzkohlegrill ist vor allem darauf zu achten, dass die Holzkohle rechtzeitig zum Glühen gebracht wird. Zum Anzünden verwendet man dabei am besten spezielle Anzündwürfel für das Grillen mit Holzkohle. Genießer schwören auf das Aroma einer Bratwurst vom Holzkohlegrill. Doch nicht nur das Grillen mit dem Holzkohlegrill ist ein besonderer Genuss. Auch ein klassisches Lagerfeuer hat seinen Reiz. Würstchen, Kartoffeln oder Marshmallows lassen sich darüber hervorragend garen.

Eine urige Gemütlichkeit verbreitet ein Feuerkorb, der durchaus einen Teil zur Gartenbeleuchtung beitragen kann. Ein Feuerkorb mit Grillrost vereint gleich mehrere Annehmlichkeiten: er wärmt, man hat das Flair eines echten Feuers und bekommt leckeres Grillgut. Sowohl Holzkohlegrills als auch Feuerkörbe müssen einen sicheren Stand haben. Für zusätzliche Stabilität sorgt bei beiden ein Grillrost, der ebenfalls massiv gearbeitet und bestenfalls beschichtet sein sollte. Durch die Beschichtung lässt sich der Rost leichter reinigen.

Grillen mit Gas oder auf dem Elektrogrill

Gas bietet den Vorteil der Schnelligkeit. Ein solider Gasgrill ist in wenigen Minuten auf Temperatur gebracht und somit einsatzbereit. Für gewöhnlich ist ein Gasgrill auch leichter zu reinigen. Für jemanden, der sowohl Gas als auch Holzkohle scheut, bietet sich ein Elektrogrill an. Einfach den Stecker in die Steckdose stecken und schon kann es losgehen. Auch sie sorgen für schnelle Hitze, es fallen keine Abfallprodukte wie Rauch, Ruß oder Asche an und sie sind ebenfalls relativ unkompliziert zu reinigen.

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.