Das perfekte Lichtrezept für deine Küche: Das sind die 5 Grundzutaten. | Lampenwelt.de

Grundbeleuchtung. Oder: Ganz easy die Schublade finden

Ja, auch in der Küche steht die Grundbeleuchtung an erster Stelle. Nicht verwunderlich, oder? Denn aus Versehen die Ecke des Schrankes oder die offene Schublade mitnehmen, ist nicht wirklich schön. Und ewig nach der Gabel suchen auch nicht. Deshalb: Eine gute Allgemeinbeleuchtung muss sein! Einfach, um sich orientieren und Karotte von Kartoffel unterscheiden zu können.

Da das Licht großflächig in alle Richtungen abgegeben werden sollte, kommen vor allem Deckenleuchten in Frage. Am besten mit einem nicht zu engen Lampenschirm, sondern einem Diffusor, der das Licht gleichmäßig verteilt.

 

Auch in der Küche kommt für die Grundbeleuchtung vielfach eine Deckenleuchte zum Einsatz. | Lampenwelt.de

Schienensystem sind auch in der Küche die vielleicht flexibelste Lichtlösung. | Lampenwelt.de

Grundbeleuchtung per Deckenleuchte Curling von serien.lighting oder per Schienensystem Stage von Paulmann

 

Nicht schon wieder eine Deckenleuchte, denkst du dir? Kein Problem! Denn auch Einbauleuchten oder Spots und Strahler, die sich in alle Richtungen drehen lassen, passen perfekt. Und für alle, die es nicht nur am Kochtopf gerne profimäßig mögen, sondern auch lichttechnisch, denen sei ein Schienensystem ans Herz gelegt. Noch individueller und flexibler geht es fast kaum!

 

 

 

Das perfekte Lichtrezept für deine Küche: Das sind die 5 Grundzutaten. | Lampenwelt.de

Gemüseschnippeln leicht gemacht: mit dem richtigen Licht im Arbeitsbereich

Hier zählt vor allem gleichmäßiges und blendfreies Licht. Aber auch: Helligkeit. Denn die Beleuchtung bringt nichts, wenn sie einfach zu schwach und es beim Gemüseschnippeln immer noch stockdunkel ist.

Deshalb: Eine helle Zonenbeleuchtung solltest du für deine Arbeitsplatten auf jeden Fall einplanen. Außerdem solltest du schauen, dass die Leuchten die geeignete Schutzart besitzen. Spielt z. B. in der Nähe des Wasserhahns eine wichtige Rolle. Und: Du solltest darauf achten, dass Schatten keine Zutat deines Menüs mehr sind.

 

Mit Möbeleinbauleuchten, Unterschrankleuchten oder Aufbaustrahlern bekommt man Licht an den Arbeitsbereichen in der Küche. | Lampenwelt.de

Drei Optionen: einbauen, anbauen oder obendrauf

 

Wie klappt das alles am einfachsten? Mit direktem Licht, welches von oben direkt auf deinen Arbeitsbereich scheint. Und welche Leuchten können das am besten? Z. B. Möbeleinbauleuchten oder Unterschrankleuchten. Erstere werden direkt in den Oberschrank eingelassen. Zweitere werden unter den Oberschrank geklebt oder auch gebohrt. Aber auch Aufbaustrahler, die auf den Oberschrank gesetzt werden oder Downlights, die in die Decke über der Kochinsel eingesetzt werden, sind dafür eine ziemlich gute Wahl.

 

 

 

Das perfekte Lichtrezept für deine Küche: Das sind die 5 Grundzutaten. | Lampenwelt.de

Bitte platznehmen! Licht für deine Küchentheke

Eine Küchentheke. Schon eine feine Sache und echt stylisch! Denn auch, wenn es mal schnell gehen muss, kann man es sich hier gemütlich machen. Oder natürlich auch ganz in Ruhe sein Abendessen futtern. Dem Chefkoch über die Schulter oder auf die Finger schauen – auch eine Option. Lichttechnisch sollte der Tresen separat beleuchtet werden. Und wie am besten? Ganz einfach: mit Hängeleuchten. Die geben genug Licht ab und dem Ganzen trotzdem einen schön entspannten, wohnlichen Charakter.

 

Hängeleuchten bieten das perfekte Licht für die Küchentheke. | Lampenwelt.de

Pendelleuchten v. l. n. r.: Bling von By Rydéns, Ovation von Maytoni, Missoula von Elstead,
Planet von Lorefar, Arlon von WOFI, Metal von Searchlight

 

Wie hell es dort aber im Endeffekt sein soll, liegt ganz bei dir. Und auch daran, für was du deinen Tresen in der Küche hauptsächlich nutzt bzw. wie er in der Küche integriert ist. Ob er z. B. eine Verlängerung oder ein Teil der Arbeitsflächen ist. Super praktisch sind höhenverstellbare und dimmbare Hängelampen. So kannst du die Leuchte nicht nur in der Helligkeit so einstellen, wie du sie gerade brauchst, sondern auch höhentechnisch. Denn Lampen, die blenden, gehen gar nicht – egal, ob du gerade deinen Tee schlürfst oder dem Chefkoch hilfst.

Unser Tipp: Du hast keine Lust auf eine zentrale Hängeleuchte über deinem Küchentresen (obwohl das echt hübsch aussieht 😉 )? Na, dann probier es doch einfach mal mit mehreren kleinen! Stylisch und praktisch zugleich.

 

 

 

Das perfekte Lichtrezept für deine Küche: Das sind die 5 Grundzutaten. | Lampenwelt.de

Es ist angerichtet! Genieße deine neue Esstischbeleuchtung

Ein Esstisch ohne Beleuchtung ist…. tja, wie Nudelkochen ohne Wasser! Sollte man gar nicht erst probieren – da wird eh nichts draus. Deshalb: Licht muss her! Auch beim Esstisch ist die Hängelampe die beste Wahl. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen. Für jeden Geschmack, Stil und für jeden Tisch. Bei runden oder quadratischen Tischen eignen sich runde Leuchten am besten – v. a. mit einem halbkugelförmigen Schirm. Die werfen nämlich das Licht schön gerichtet nach unten.

 

Hängeleuchten sorgen für erstklassiges Licht am Esstisch. | Lampenwelt.de

Hängeleuchten sind DIE Lichtlösung für den Esstisch

 

Hast du hingegen einen rechteckigen Tisch, kannst du zwar ebenfalls auf eine runde Leuchte setzen. Ziemlich cool und absolut modern sehen jedoch v. a. auch große, längliche Hängeleuchten aus. Und nicht zu vergessen: spenden dir natürlich auch noch optimal Licht. Ach, keine Lust auf EINE Leuchte? Na, dann probiers doch mal mit mehreren (kleinen). Absolut trendy! Eine ungerade Zahl an Leuchten und eine Aufhängung in regelmäßigem Abstand lassen das Ganze schön harmonisch wirken.

Unser Tipp: Eine Hängeleuchte mit mehreren Lampenschirmen – der gleiche Effekt und du hast trotzdem nur eine Leuchte!

Magst du es auch bei deiner Esstischbeleuchtung gern flexibel, solltest du auf eine höhenverstellbare Hängeleuchte setzen. Ansonsten solltest du 80 – 100 cm Abstand zum Tisch lassen. Noch mehr Licht-Flexibilität gefällig? Dann probiers mal mit Leuchten, die du ganz easy über den Wandschalter dimmen kannst oder total trendy über dein Handy!

 

 

 

Das perfekte Lichtrezept für deine Küche: Das sind die 5 Grundzutaten. | Lampenwelt.de

Wie das Salz in der Suppe: LED-Technik für deine Küchenlampen

Solltest du tatsächlich drüber nachdenken, ob du Halogen- oder gar alte Glühlampen in deine neuen Küchenlampen einsetzen sollst – tu es nicht! Ist wirklich nur verschwendete Zeit – und v. a. Geld! Die einzig richtige und sinnvolle Wahl – nicht nur für den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt – ist und bleibt: LED.

Denn LEDs 

  • sparen Strom. 90 % gegenüber Glühbirnen & 60 % gegenüber Halogenlampen
  • halten lang. Wirklich lang. Mit einer Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden
  • enthalten kein giftiges Quecksilber. Ganz im Gegensatz zu Energiesparlampen
  • bieten sofort 100 % Licht nach dem Drücken des Schalters
  • machen Smart Home erst möglich. Und das so einfach!
  • können ganz einfach in jede genormte Fassung (E27, E14,…) eingedreht werden
  • sind so kompakt, dass sie die unglaublichsten Designs zulassen

Du bist dir trotzdem nicht ganz sicher – gerade bei den Leuchten mit fest verbauten LEDs? Keine Sorge, du musst sie gar nicht nutzen, wenn du nicht willst. Denn bei LEDs hast du immer die Wahl zwischen zwei Optionen:

 

Küchenbeleuchtung mit fest verbauten oder austauschbaren LEDs. | Lampenwelt.de

links: Hängeleuchte Megatwo von LE KLINT, rechts: Pendelleuchte Pia von lampenwelt.com

 

Option 1: Du kaufst dir eine schicke Leuchte mit austauschbaren Leuchtmitteln. Und in diese drehst du – wie früher die Glühbirnen – nun ganz einfach die passenden LEDs ein. Denn in jede Leuchte mit genormter Fassung (und die haben sie nun wirklich alle) wie z. B. E14 oder E27 passt auch eine LED-Lampe (sog. Retrofits). So kannst du schönstes Licht wie früher bei den Glüh- und Halogenlampen genießen und trotzdem sparen und der Umwelt Gutes tun!

Option 2: Du kaufst dir ganz einfach eine Leuchte mit fest verbauten LEDs. Du brauchst keine Leuchtmittel mehr tauschen, genießt alle Vorteile der LED-Technik und kannst dir eine Leuchte in einem Design aussuchen, das du dir vorher wahrscheinlich nicht mal hättest erträumen können. Denn durch die Kompaktheit der LEDs ist da wirklich so einiges möglich.

 

 

 

Das perfekte Lichtrezept für deine Küche: Das sind die 5 Grundzutaten. | Lampenwelt.de

Deine Küche, dein Style, dein individuelles Beleuchtungsrezept – unsere Extra-Licht-Tipps

Verzichte doch mal – auf deine Oberschränke!

Tipps für die perfekte Küchenbeleuchtung - und ein bisschen mehr. | Lampenwelt.de

Pendelleuchte Antoni von LE KLINT

Smart Home: Licht wie ein 5-Gänge-Menü

Tipps für die perfekte Küchenbeleuchtung - und ein bisschen mehr. | Lampenwelt.de

Pendelleuchte Fair mit Philips Hue-Technik

Ja, okay. Irgendwo müssen wir unser vieles Geschirr und was sich sonst noch so in den Küchenschränken tummelt unterbringen. Trotzdem: Wie wäre es mal damit, die Oberschränke einfach wegzulassen!? Das Ergebnis: ein ganz neues Raumgefühl. Und: mehr Raum für coole Lichtideen. Zum Beispiel für Hängeleuchten über den Arbeitsplatten. Trendy, stylisch und praktisch! Hier solltest du auf Leuchten mit nach unten gerichtetem Lichtschein setzen. Und auf jeden Fall darauf achten, dass die Leuchten nicht zu tief hängen. Dein Kopf wird es dir danken!

Nicht nur bei Gemüse, Fleisch & Co. bist du immer bereit, etwas Neues auszuprobieren? Und wie deine Menüs soll natürlich auch das Ambiente perfekt sein? Oder fehlt dir zu deinem smarten Kühlschrank noch die passende Beleuchtung? Ja? Na, dann haben wir genau das Richtige für dich: smarte Beleuchtung. Gibts fest verbaut in schicken Leuchten oder auch als smarte Leuchtmittel zum Reinschrauben. Was die können, fragst du dich? Ganz einfach: viel, sehr viel – und das ganz einfach über dein Handy. Von Helligkeit und Lichtfarbe ändern, über Lichtszenarien erstellen bis hin zu Anwesenheitssimulationen, Sprachsteuerung und vielem, vielem mehr!

 

Bildquellen
Rasta777/shutterstock.com (Modern dining room with dining table)
Wondervendy/shutterstock.com (Kitchen utensil, tools set)