Was den Schildbürgern damals nicht gelang, scheint nun möglich zu sein: Sonnenlicht ins Haus und insbesondere in Räume ohne Fenster bringen. Zwar würde der Versuch, das Licht in Eimern ins Haus zu tragen auch heute noch fehlgeschlagen, aber mit sogenannten Sollektoren und Lichtleitfasern gelang es Forschern der Ohm-Fachhochschule in Nürnberg nun, natürliches Licht auf verschlungenen Wegen in Gebäude zu leiten.

Mit Sollektoren Tageslicht ins Haus holen

Ein Sonnen(licht)sammler, wie man den Sollektor seiner sprachlichen Herkunft nach auch nennen könnte, besteht aus einem etwa 0,25 Quadratmeter großen und 25 Kilogramm schweren drehbaren Paneel, das auf dem Hausdach oder an der Fassade befestigt wird. Dort fangen die rund 900 Kunststofflinsen auf dem Paneel das Sonnenlicht ein und leiten es durch polymere optische Fasern, wie man sie von der Datenübertragung her kennt, ins Innere des Hauses. Bis zu 20 Metern verlustfreier „Sonnenlichttransport“ sind bislang möglich. In speziellen Leuchten wird das Licht dann im Gebäude freigegeben.

Eingefangenes Sonnenlicht für fensterlose Räume

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten von Sollektoren können vielfältig sein: Nicht nur fensterlose Räume oder Keller, sondern auch Umkleidekabinen, Museen oder Gemüseabteilungen im Supermarkt können von der neuen Technik profitieren. Da auf dem Weg ins Innere die UV- und IR-Strahlen aus dem Sonnenlicht herausgefiltert werden, lassen sich einerseits empfindliche Gemälde unbedenklich beleuchten, andererseits können auf diese Weise Häuser in sonnenreichen, heißen Gebieten ohne Wärmeentwicklung tagsüber beleuchtet. Oftmals versucht man nämlich an heißen Sonnentagen, die Sonne und damit auch die Wärme aus dem Haus „auszusperren“, indem man die Jalousien schließt und dafür Kunstlicht einschaltet.

Licht kann nicht gespeichert werden

Einen Nachteil haben Sollektoren allerdings: Sie können das eingefangene Sonnenlicht nicht speichern und funktionieren auch nur bei direkter Sonneneinstrahlung. Eine Lösung für wolkige Tage ist aber auch schon in Planung: Die Leuchten werden mit LEDs ergänzt, die sich bei zu wenig Sonneneinstrahlung automatisch einschalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.