„Ein Schmelztiegel von Erfahrungen“ – Pirce-Designer Giuseppe Maurizio Scutellà im Interview

Mit der Hängeleuchte Pirce startete die Zusammenarbeit von Designer Scutella mit Artemide. | Blog von Lampenwelt.de

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Ufo, ist in Wirklichkeit eine Leuchte. Und nicht irgendeine Leuchte: Das Beleuchtungsobjekt mit Kultstatus namens Pirce stammt aus der Feder von Giuseppe Maurizio Scutellà. „Licht lebt“, erklärt der Designer, der 2008 mit der Pirce die Zusammenarbeit mit einer der legendärsten Leuchtenmanufakturen gestartet hat: Artemide. Seitdem ist der freiberuflich tätige Designer immer wieder für das italienische Unternehmen tätig. Seine Werke vereinen in sich das von jeglichen Stilgrenzen losgelöste Designmotto seines Schöpfers: Emotionen, Dynamik, Kunst – und Wohlgefühl. Für Lampenwelt gab die Designerikone Einblick in sein Werk – und zeigt, wie er als Designer zu einem „Schmelztiegel von Erfahrungen“ wurde.

 

Designer im Interview

Designer: Giuseppe Maurizio Scutellà | tätig für: Artemide | im Fokus: Leuchte Pirce | » im Shop entdecken

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Designer-Legende Giuseppe Maurizio Scutellà:
„I’m a melting pot of experiences“

 

Giuseppe Maurizio Scutellà ist Designer für Artemide | Blog von Lampenwelt.de

Stolz auf seine Pirce: Giuseppe Maurizio Scutellà

Lampenwelt: Herr Scutellà, was hat Sie dazu bewogen, Designer in den Bereichen Wohnen, Haushalt, Einrichtung und Beleuchtung zu werden?

Scutellà: Ich hatte schon immer eine Leidenschaft für Kunst, seien es Skulpturen, Architektur, Malerei … Mein technischer Hintergrund führte zu einer Verbindung mit dem Industriedesign. Jede künstlerische Darbietung macht mich neugierig.

Lampenwelt: Haben Sie als Designer ein besonderes Vorbild?

Scutellà: Ich teile kein bestimmtes Modell, auch wenn einige Künstler und ihre Werke sicherlich meine Arbeit und meine Entscheidung, Designer zu werden, beeinflusst haben. Diese Künstler sind zum Beispiel: Angelo Mangiarotti, der Architekt, Bildhauer und Designer (den ich glücklicherweise treffen konnte), Bruno Munari oder Achille Castiglioni. Eine andere Sache, die mich beeinflusst hat, war das Bauhaus und das Design aus Nordeuropa. Ich verfolge kein bestimmtes akademisches Konzept, weil ich denke, dass ich ein Schmelztiegel von Erfahrungen bin.

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Fest in der Welt des Designs verankert:
„All that counts for me: sculpture, light and emotions“

 

Lampenwelt: Wie entstand die Idee für die außergewöhnliche Leuchte „Pirce“?

Scutellà: Diese Idee wurde vor 10 Jahren ganz plötzlich geboren. Sie nimmt alles wieder auf, was für mich zählt: Skulptur, Licht und Emotionen. Es ist eine Skulptur aus Licht und die Schatten, die hier den gleichen Stellenwert besitzen. Die Leuchte wurde mit dem Hintergedanken erschaffen, aus einem zweidimensionalen Aluminiumpapier eine dreidimensionale Form zu gestalten. Das Licht gibt dieser Form noch mehr Charakter. Der Entwurf bietet verschiedene Sichtweisen, ganz wie mein Verständnis von Kunst. Es ist nicht statisch, sondern dynamisch wie das Licht im Allgemeinen.

Lampenwelt: Was inspiriert Sie zu Ihren Werken?

Scutellà: Meine Inspiration stammt aus der Kunst in all ihren Formen, von der Natur und von jeder emotionalen Erfahrung.

Hängeleuchte Pirce von Artemide. | Blog von Lampenwelt.de

Die Pirce ist eine angenehme Präsenz in jedem Wohnraum.

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Giuseppe Maurizio Scutellà, ein Designer ohne Stilgrenzen:
„It doesn’t exist a fixed way to create an object“

 

Lampenwelt: Wie kann man sich den Entstehungsprozess eines Ihrer Designobjekte vorstellen?

Scutellà: Meiner Meinung nach gibt es keinen festgeschriebenen Weg, ein Objekt zu erstellen. Manchmal beginnt es mit einigen Fragen zum Thema, vielleicht ungewöhnlichen Fragen. Gae Aulenti sagte: „Das beste Design entsteht aus den besten Fragen“. In anderen Momenten kommt das Objekt einfach aus einer einzelnen Inspiration. So war es auch bei der Idee zur Pirce.

Lampenwelt: Was bedeutet es für Sie, eine Leuchte zu entwerfen?

Scutellà: Lampen sind mein Lieblingsthema, weil alles darin enthalten ist: Emotionen, Wohlgefühl, Dynamik, Kunst. Und anders als bei anderen Objekten, „lebt“ Licht.

Lampenwelt: Welche Rolle sollte die Leuchte „Pirce“ im Wohnbereich des Endkunden spielen?

Scutellà: Sie ist ein Objekt mit einer offensichtlichen Persönlichkeit. Sie ist nicht schüchtern. Sie hat nicht nur die Funktion, den Raum aufzuhellen, sondern ist auch eine angenehme Präsenz und eine perfekte Lichtmaschine.

Lampenwelt: Sie arbeiten bei Ihren Entwürfen auch mit LED-Lichttechnik. Wie denken Sie als Designer über diese und andere neue Beleuchtungstechnologien?

Scutellà: LED ist nur eine weitere große Chance für Designer. LED ist eine andere Möglichkeit, schönes Licht zu erzeugen. Ich denke dasselbe über neue Beleuchtungstechnologien. Sie unterstützen die Beziehung zwischen Mensch und Licht.

Eine Variante der Pirce. | Blog von Lampenwelt.de

Eine Variante der Pirce. | Blog von Lampenwelt.de

Eine Variante der Pirce. | Blog von Lampenwelt.de

Eine Variante der Pirce. | Blog von Lampenwelt.de

Auch nicht auf eine Form und Farbe festgelegt: vier Varianten der Leuchte Pirce.

 

 Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Artemide, eine Leuchtenmanufaktur mit hohem Anspruch:
„Working with Artemide is special“

 

Lampenwelt: Was ist das Besondere an der Zusammenarbeit mit dem berühmten Leuchtenhersteller Artemide?

Scutellà: Die Zusammenarbeit mit Artemide ist speziell, weil das Unternehmen mit seiner Arbeit stets etwas von großem Wert erschaffen möchte. Das ist herausfordernd, aber die Zusammenarbeit ist auch stimulierend.

Lampenwelt: Können Sie uns etwas über Ihre nächsten Projekte erzählen?

Scutellà: Eine Zusammenarbeit mit einem großen internationalen Unternehmen für technische Beleuchtung – eine komplette Kollektion für das Badezimmer. Bei einem anderen Projekt arbeite ich mit einem Koch für eine Küchenwelt zusammen. Darüber hinaus nehme ich an einem Projekt teil, bei dem es um eine Sammlung von Spiegeln geht. Dieses Projekt zieht eine andere Form von Licht in Betracht. Ich mag dieses Projekt, weil es eine andere Art ist, mit reflektierendem Licht zu arbeiten.

Lampenwelt: Gibt es ein Produkt, das Sie schon immer entwerfen wollten?

Scutellà: Ein Produkt, das ich gerne gestalten würde, ist ein Stuhl, aber ich denke, dass dies eine der schwierigsten Aufgaben ist. In diesem Jahr werde ich meine ersten Erfahrungen mit einem Klappstuhl für Salone del Mobile in Mailand präsentieren.

Lampenwelt: Vielen Dank für das Interview!

 

(Das Interview ist eine Übersetzung des englischen Originals)

 

 

Steckbrief: Giuseppe Maurizio Scutellà

  • Geboren 1962 in Alcamo (Trapani, Italien)
  • Kindheit und Schule in Lumezzane (Brescia, Italien) → Industriemetropole in der Lombardei
  • 1981: Diplom im Bereich Industriemechanik
  • Lange Zeit tätig als leitender Projektdesigner für Spritzguss- und Kunststoffformen
  • 2008: Start der Zusammenarbeit mit Artemide – Kreation der Leuchte Pirce
  • 2011: Kreation Stehleuchte „Alcatraz” für Artemide
  • Aktuell freiberuflicher Designer, insbesondere im Bereich Beleuchtungstechnik sowie im Haushaltsgerätesektor

Auszeichnungen für Pirce

  • iF Product Design Award 2010
  • Good Design Award des Chicago Atheneum 2008
  • red dot design award 2009

 

 

Echte Designikonen in der Markenwelt von Artemide entdecken. | Blog von Lampenwelt.deÜber Artemide: Leuchten von Artemide sind wahre Kunstobjekte mit Kultcharakter. Regelmäßig werden die Leuchtenkreationen des italienischen Designunternehmens mit renommierten, internationalen Designpreisen ausgezeichnet. Auf der Light+Building präsentierte Artemide im März 2018 seine jüngsten Leuchtenkreationen. Transportiert wurden die hochwertigen Lichtideen über den herausstechenden Messestand unter dem Motto „Senseable Village“. Im Fokus standen hier neben der reinen Präsentation von hochwertigen Leuchten auch Architekturbüros, mit denen Artemide gemeinsam Projekte realisiert – unter dem Leitsatz: „Marke schafft Name – Name schafft Marke.“ » Entdecke Artemide im Shop

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.