Designer wollte er schon werden, als er noch sehr jung war. Das verrät Fontana-Arte-Designer Francesco Librizzi im Interview mit Lampenwelt.de. Einblick, welche Vorbilder ihn inspiriert haben und heute noch inspirieren und welche Wirkung seine entworfenen Leuchten auf die Kunden haben sollen, gibt er ebenfalls im spannenden Gespräch.

Designer im Interview

Gesprächspartner: Francesco Librizzi | Designer von: Fontana Arte | im Fokus: Setareh | » zum Shop

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Ich denke, dass jeder Designer
durch eine gewisse Unzufriedenheit motiviert wird.“

 

Lampenwelt: Was war Ihre Motivation, Designer zu werden? Und genauer gefragt, was hat Sie zum Gestalten von Leuchten bewogen?

Librizzi: Das ist eine interessante Frage. Ich denke, dass jeder Designer durch eine gewisse Unzufriedenheit motiviert wird. Man glaubt, man möchte etwas zur Umgebung hinzufügen. Das ist es, was 99 Prozent der Menschen motiviert, neue Designs zu schaffen, denn andernfalls würden sie einfach Objekte kaufen statt neue zu entwickeln. Darüber hinaus würde ich sagen, dass es immer ein Aufsaugen ist, und auf eine Art und Weise müssen Menschen all die Eindrücke filtern, die sie aus ihrem Umfeld erhalten, aus der Geschichte, aus dem eigenen Land, aus Technologien. Und dann bringt man diese Dinge zusammen und hat das Gefühl, dass es eine neue Synthese all dieser Eindrücke geben könnte, und so beginnt oftmals der Designprozess.


Lampenwelt:
Wollten Sie schon immer Designer werden?

Librizzi: Immer ist eine sehr lange Zeit. Aber ich würde sagen, seit ich sehr jung war.

Lampenwelt: Haben Sie als Designer ein bestimmtes Vorbild?

Librizzi: Ich bin aus Italien, und wie Sie sich vorstellen können, gab es dort von den Dreißigern bis heute großartige Meister. Von Gio Ponti, dem Gründer dieser Marke – Fontana Arte wurde von Gio Ponti gegründet – bis Achilles Castiglioni. Die Meister der Beleuchtung in Italien waren große Erfinder, auch bedeutende Menschen, und alle diese Meister waren eine große Inspiration für mich. Auch in Bezug auf ein gewisses Gleichgewicht zwischen Leichtigkeit und absoluter Hingabe zu unserem Beruf.

Leuchte Lampadina | Blog von Lampenwelt.deEin großes Vorbild von Francesco Librizzi ist Achille Castiglioni (FLOS) – auf dem Bild ist seine Leuchte Lampadina zu sehen
Leuchte Pirellina von FontanaArte |Blog von Lampenwelt.deEbenfalls Vorbild von Francesco Librizzi: Gio Ponti, der Gründer von Fontana Arte – hier zu sehen: seine Leuchte Pirellina.

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Es ist eigentlich nicht etwas, das mich ständig inspiriert,
sondern etwas, das ich in meinen Arbeiten anschließend sehen kann.“

Lampenwelt: Welche Trends sehen Sie bei Beleuchtung, Materialien und Design?

Librizzi: Auf einer Messe wie dieser trifft man auf sehr unterschiedliche Sprachen. Es gibt die ganzen Marken, die weiterhin ihre zeitlosen Stücke herausbringen, und es gibt neue Marken, die sich stark auf Technologie konzentrieren. Es gibt heute große Fortschritte in der Technologie, die Art, wie man verschiedene Lichtpunkte synchronisiert, um riesige Bildschirme zu erzeugen; es ist ein totaler „Tuning“-Ansatz beim Design. Ich würde sagen, dass es wieder Raum für zeitlose Schönheit gibt. Und dies ist es, was wir hauptsächlich mit Fontana Arte hervorbringen möchten, ohne übermäßigen Fokus auf Technologie-Objekte zu schaffen, die länger leben als die Technologie, die sie enthalten.

Lampenwelt: Bevorzugen Sie einen bestimmten Stil?

Librizzi: Selbstverständlich. Es ist eigentlich nicht etwas, das mich ständig inspiriert, sondern es ist etwas, das ich in all meinen Arbeiten anschließend sehen kann. Ich kann sie alle betrachten und sehe, dass ich immer den gleichen Ansatz hinsichtlich des Raums hatte, diese Idee, Rahmen herzustellen, die fast keine Masse haben, aber mit ihrem Volumen und ihrer Form im Raum eine gewisse Spannung erzeugen.

Lampenwelt: Mit welchen Materialien oder Farben oder Beleuchtungstechnologien arbeiten Sie am liebsten?

Librizzi: Ich bin sehr vertraut mit Metall und Glas.

Leuchte Pinecone von Fontana Arte | Blog von Lampenwelt.deZeitlose Schönheit ist der Inbegriff für Leuchten von Fontana Arte wie der Hängeleuchte Pinecone.

Lampenwelt: Mögen Sie als Designer die Glühlampe als Designelement oder haben Sie das Gefühl, dass neue Beleuchtungstechnologien Ihnen sogar mehr Möglichkeiten eröffnen werden?

Librizzi: Überhaupt nicht, ich bin nie nostalgisch, auch wenn ich gerne mit der Vergangenheit arbeite. Technologie ist nur ein Hammer, wenn Sie einen Nagel einschlagen müssen, oder ein Schraubendreher, wenn Sie eine Schraube einschrauben müssen. Das heißt, Technologie ist bequem, nützlich, patent, geeignet. Ich kann mich nicht dafür begeistern, aber ich setze sie gern ein. Ich vermisse die Glühbirne nicht, obwohl ich sie sehr mochte. Ich bin sehr froh, dass die Beleuchtungstechnologie in Bezug auf die Lichtquelle weniger eingeschränkt ist. Sie gibt viel mehr Raum für neue Arten der Beleuchtung, die wir immer noch nicht gesehen haben.

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Eine gewisse Liebe für das Objekt ist der erste Effekt,
den wir bei unseren Kunden hervorrufen möchten.“

Lampenwelt: Welche Wirkung sollten die von Ihnen entworfenen Leuchten auf Kunden haben?

Librizzi: Wir sprechen über unterschiedliche Wirkungsweisen der unterschiedlichen Produkte auf Kunden. Auf dieser Messe, Light+Building, gibt es sehr technische Marken, die dem Kunden ein Gefühl vollständigen Komforts verleihen könnten, die richtige Lichtmenge; der Versuch, zu verstehen, was wir sehen und wie die Welt um uns herum sichtbar zu machen ist zwischen natürlichem und künstlichem Licht. Im Fall einer Marke wie Fontana Arte gehen die Lichtmenge und Lichtart einher mit dem Eindruck, den die Kunden von Objekten haben, welche Licht einfangen und beinhalten. Das Design des Gehäuses ist also ebenso wichtig, wie das Licht, das die Leuchte erzeugt. In diesem Fall würde ich daher sagen, dass eine gewisse Liebe für das Objekt der erste Effekt ist, den wir bei unseren Kunden hervorrufen möchten.

Leuchte Setareh von Fontana Arte | Blog von Lampnwelt.deDie Leuchte Setareh ist Francesco Librizzis erfolgreichste Leuchtenkreation. Zur Familie gehören neben der Tischleuchte auch Hänge- und Pendelleuchten.
Lampenwelt: Verraten Sie uns, an was Sie momentan arbeiten?

Librizzi: Im Moment arbeite ich an neuen Leuchten, die wir im nächsten Jahr präsentieren werden. Wir haben gerade diese Erweiterung der Leuchte vorgestellt; es ist die Familie, die wir letztes Jahr in Mailand präsentiert haben, und nach Frankfurt haben wir diese neuen Produkte mitgebracht und versuchen nun zu verstehen, inwieweit die Familie für weitere Veränderungen geeignet ist und wie der häusliche Raum, der Geschäftsraum, jeder Raum, in dem sich Menschen aufhalten, eine andere Anpassung dieser Art von Licht erfordern könnte. Wir erweitern also die Familie in neue Richtungen.

Lampenwelt: Was ist Ihre bisher erfolgreichste Leuchtenkreation?

Librizzi: Ich glaube, es ist diese dort. Sie heißt Setareh, was im alten Persien Stern bedeutete, und wir

arbeiten in gewisser Weise um die Lampe herum und versuchen, den Raum um das Licht sichtbar zu machen, also gewissermaßen die Aura, die das Licht erzeugt. Wir gestalteten diese dünnen Gestelle, die später zu dem Käfig wurden, der die Lampe hält, aber tatsächlich visualisieren sie die Art des Scheins, die Aura des Lichts selbst. Diese Leuchte hatte viel Erfolg, da wir mit sehr wenigen Elementen und mit sehr wenig Technologie fast eine Ikone geschaffen hatten, etwas, das uns nicht sehr viel über die Zeit verrät, in der sie hergestellt wurde. Sie könnte in den Dreißigern gebaut worden sein oder in den nächsten zehn Jahren gebaut werden. Das war eine große Herausforderung und auch ein sehr interessanter Designansatz.

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Ich mochte das Design der Leuchte 265 von Paolo Rizzatto für Flos.
Es war die erste Leuchte, die er entwarf.“

Lampenwelt: Was macht eine erfolgreiche Leuchte für Sie aus?

Librizzi: Mir haben schon immer zeitlose Leuchten gefallen. Ich mochte das Design der Leuchte 265 von Paolo Rizzatto für Flos. Es war die erste Leuchte, die er entwarf im Alter von 28 Jahren, und jetzt ist er über 70 und immer noch ein großartiges Idol der Inneneinrichtung. Oder einige Leuchten, die von Gio Ponti für Fontana oder von Paola Lenti entworfen wurden. Diese Art von Produkten, die von Beginn an gegen ihre eigene Zeit ankämpfen und dann länger leben als die Designer, die sie kreiert haben. Diese Art von Design hat meinen Weg bis hierher, sagen wir, beleuchtet.

FLOS Leuchte 265 | Blog von Lampenwelt.de

FLOS Leuchte 265 | Blog von Lampenwelt.de
Die zeitlose Wandleuchte 265 von FLOS, gestaltet von Paolo Rizzatto, ist in Francesco Librizzis Augen der Inbegriff einer erfolgreichen Leuchte.

 

Interviews bekannter Leuchtendesigner im Lampenwelt-Blog

Bei dieser Art von Arbeit können wir uns glücklich schätzen,
da wir uns von allem inspirieren lassen können.“

Lampenwelt: Wie würden Sie Ihren eigenen Stil beschreiben?

Librizzi: Ich bin zuallererst Architekt und danach Designer. (…) Die Balance zwischen dem Raum der Architektur und dem Raum des Designs wurde für mich zu einem interessanten Kreuzungspunkt und erzeugte das, was vielleicht mein Stil wurde. Ein bestimmter Kreuzungspunkt zwischen den zwei Disziplinen Architektur und Design. Im Italien der Fünfzigerjahre wurden viele der Designs, die wir mögen oder kennen, von Architekten entworfen, nicht von Designern, und ich führe diese schlechte Angewohnheit meines Landes fort, die zwei Jobs miteinander zu vermengen.

Lampenwelt: Was inspiriert Sie bei Ihrer Arbeit?

Librizzi: Bei dieser Art von Arbeit können wir uns glücklich schätzen, da wir uns von allem inspirieren lassen können. Man findet Inspiration in dem, was man sieht, was man erlebt, was man am meisten mag, das treibt einen in eine bestimmte Richtung.

Lampenwelt: Wir danken Ihnen herzlich für das Interview.

(Das Interview ist eine gekürzte Übersetzung des englischen Originals)

 

 

Zeitlosigkeit prägt die Leuchten von Fontana Arte. Dabei setzt der italienische Leuchtenhersteller gleichermaßen auf Technologie, Schönheit und Funktion. Ausgestellt in den wichtigsten Museen der Welt haben Leuchten von Fontana Arte die italienische Designgeschichte entschieden mitgestaltet. Dabei hat keine der Leuchten an Aktualität verloren.
» zur Markenwelt

Fontana Arte Markenwelt | Blog von Lampenwelt.de

 

 

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.