Die Erderwärmung durch die richtige Beleuchtung vermindern

Klimawandel_Teaser_GroßElektrogeräte haben einen direkten Einfluss auf unsere Umwelt. Dazu zählen auch Lampen und Leuchten. Damit wir zum Schutz der Umwelt beitragen können, können wir daher umweltverträgliche Produkte wählen, ein Kriterium, welchem die Hersteller eine entscheidende Bedeutung zumessen. Umweltschonend sind dabei Produkte, die von der Produktion bis zur Energieeffizienz und Entsorgung unter umweltschonenden Gesichtspunkten aufbereitet sind. Der Privatanwender kann zudem durch eine intelligente Lichtnutzung einen weiteren aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten. Ein wichtiges Thema seitens der Europäischen Union ist dabei der Klimaschutz, genauer die CO2-Reduktion. CO2, Kohlendioxid, reichert sich in der Erdatmosphäre an und trägt somit zur Erderwärmung bei, welche eine erhebliche Veränderung des Wetters mit sich bringt und Lebensräume bedroht.

Der physikalische Hintergrund: Erderwärmung und Klimawandel durch zu viel CO2

Der physikalische Hintergrund der Erderwärmung ist der Treibhauseffekt: Das Sonnenlicht trifft als kurzwellige Strahlung auf die Erde und wird als langwellige Strahlung reflektiert. Für gewöhnlich würde ein Teil der Strahlung nun durch den natürlichen CO2-Gehalt auf der Erde verbleiben, ein zweiter Teil aber wieder durch die Erdatmosphäre hindurch in den Weltraum gelangen. Ist die Atmosphäre allerdings mit zu viel Treibhausgasen durch künstliche Produktionen angereichert, so wirken diese wie eine verstärkte Barriere – das Sonnenlicht kommt immer weniger durch und bleibt innerhalb der Atmosphäre, wo es für eine Erwärmung sorgt.

Mit energieeffizienter Beleuchtung die Erderwärmung und den Klimawandel verlangsamen

Da die Beleuchtung 19 % des Weltstromverbrauchs ausmacht, ist der Anteil an dem CO2-Ausstoß erheblich. Dabei kann durch energieeffiziente Lösungen der Ausstoß drastisch reduziert werden – um bis zu 80 %. Jeder kann einen Beitrag leisten und im Haushalt durch energieeffiziente Leuchtmittel den CO2-Ausstoß verringern. Vor allem in der gewerblichen Nutzung liegen aber die Schwerpunkte: Hierauf entfallen 80 % der Gesamtbeleuchtung. Das Kriterium für Energieeffizienz: wenig Energieaufnahme und gleichzeitig ein hoher Lichtstrom. Zum direkten Vergleich kann die Glühlampe mit nur ca. 12 lm/W und eine moderne LED-Lichtquelle mit bis zu 100 lm/W oder mehr dienen. Dass nicht nur der Umwelt, sondern auch dem eigenen Geldbeutel damit etwas Gutes getan wird, ist offenkundig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.