Gastbeitrag: Feng Shui – Mit Licht Energie lenken und so die Räume harmonisch gestalten

Von unserer Gast-Autorin: Silvia Kaufer, zertifizierte Feng-Shui-Beraterin, Cálig/Spanien.

Feng Shui KopieLicht spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Stellen Sie sich vor, Sie sind in einem ganz dunklen Raum. Sie sehen nichts mehr, weder eine Tür noch ein Fenster. Wie würden Sie sich fühlen? Mit Sicherheit nicht sehr wohl. Und nun stellen Sie sich vor, dass eine Ecke dieses Raumes ganz dezent ausgeleuchtet ist, mit einem warmen angenehmen Licht. Dieses bisschen Licht gibt Ihnen sehr viel Sicherheit, so dass Sie sich wesentlich wohler fühlen als in dem komplett dunklen Raum, obwohl der Raum der Gleiche ist.

Im Feng Shui spielt Licht eine sehr große Rolle, denn mit Licht können wir die Lebensenergie «CHI» leiten.

Gerade im Alltag spielt Licht eine große Rolle, wir brauchen es, um einen Raum wohnlich zu gestalten. Allerdings ist Licht nicht gleich Licht.

FengShui_3Es kommt ganz darauf an, welchen Raum Sie beleuchten wollen und auch, für was das Licht benötigt wird. Richtig behaglich wird es nämlich erst dann, wenn die Beleuchtung stimmt, ob zum Essen beim Esstisch oder zum Lesen auf der Couch oder zum Arbeiten am Schreibtisch. So hängt gutes Licht nicht alleine vom Design ab, sondern insbesondere von der Platzierung im Raum, von der geeigneten Lampe, der Lichtfarbe und auch der Lichtintensität.

Im Wohnzimmer bestehen sehr oft verschiedene Bereiche, die entsprechend auch vielfältig genutzt werden: um zu relaxen, auszuruhen, sich zu unterhalten, zu lesen, zu schreiben, um fernzusehen oder zu spielen, um Gäste zu empfangen und zu feiern. Wenn das Wohnzimmer noch mit dem Esszimmer kombiniert ist, dann wird dieser Raum auch für den Gaumen-Genuss genutzt. Sie sehen jetzt schon anhand der verschiedenen Tätigkeiten, dass hier unterschiedliche Lichtquellen benötigt werden.

FengShui_2Wenn Sie gemütlich auf Ihrer Sitzgarnitur relaxen wollen, möchten Sie sicher nicht mit einem „kalten“, blendendem und zu hellem Licht angestrahlt werden. Hier ist ein warmes, angenehmes Licht zu empfehlen. Optimal wäre es, wenn hier mehrere Leuchten vorhanden sind, die gegebenenfalls auch noch mit einem Dimmregler ausgestattet sind. Somit können Sie die Licht-Intensität der Stimmung anpassen. Es ist ein bisschen geschmacksabhängig, ob Sie eine Stehleuchte, Hängeleuchte oder Wandleuchte bevorzugen. Die individuelle Einstellung ist bei vielen Leuchten möglich. Haben Sie ein kombiniertes Wohn-/Esszimmer, dann sollte der Ess-Bereich gut ausgeleuchtet sein, aber mit einem Licht, was Ihre Seele beruhigt. Sie wissen ja, Essen ist Genuss, und genießen sollte man mit Gaumen und Seele.

Diese individuelle Raumnutzung haben wir insbesondere bei einem Kinderzimmer. Dieser Raum gliedert sich sehr oft in einen Lernbereich, Spiel- und Schlafbereich. Im Feng Shui unterteilt man diese Bereiche nach ihrer Energieart, denn zum Schlafen braucht ein Kind eine andere Energie als zum Lernen. So versteht es sich schon fast von selbst, dass der Schlafbereich nicht die gleiche Beleuchtung haben sollte wie der Lernbereich. Achten Sie gerade im Schlafbereich auf ein warmes, angenehmes Licht, gegebenenfalls auch hier mit einem Dimmregler ausgestattet. Die mit einem Dimmregler ausgestattete Beleuchtung, gerade im Kinderzimmer, dient weniger der „Helligkeit“, sondern eher dem „Schutz- und Sicherheitsgefühl“.

FengShui_1Nicht nur im Innenbereich, sondern auch im Außenbereich ist Licht sehr wichtig. Das «CHI» kommt in der Regel, so wie ein Besucher auch, zur Haustür rein. Aber was ist, wenn das «CHI» die Haustüre gar nicht findet? Deshalb ist es wichtig, dass der Zugang zum Haus gut begehbar und deutlich zu erkennen ist. Der Zugang sollte nicht nur gut ausgeleuchtet, sondern auch leicht geschwungen sein, da ein gerader, eventuell noch steriler Betonweg das «CHI» zu stark beschleunigen würde. Der Zugang aber auch die Gartenwege sollten harmonisch wirken, “fließend wie ein Bach”, mit einem sanften Schwung. Eine gute Beleuchtung bringt also Harmonie in unser Umfeld.

Wir haben 2 Freunde im Feng Shui – Yin und Yang – sie sind auch große Gartenfreunde. Nach deren Entsprechungen liebt YIN eher dunkel und YANG ist der Aktive und liebt es eher hell und dynamisch. Auch ein Garten sollte über beide Elemente verfügen, sodass auch hier die Harmonie zu spüren ist. Hell und Dunkel steht für Licht. Da das «Chi» auch mit Licht geführt oder geleitet wird, ist gerade im Garten der Licht-Aspekt sehr wichtig. Denken Sie mal an einen sehr dicht bewachsenen Bereich, der dadurch auch sehr dunkel ist (Yin-lastig). Er würde durch Lichteffekte einen Yang-Ausgleich bekommen und so mit Leben gefüllt werden. Licht ist aber außerdem auch für den “Schutz” sehr wichtig. Entlang aller Wege ist mit einer stimmungsvollen Beleuchtung auch eine sichere Begehbarkeit bei Nacht gewährleistet. Praktisch sind Solarleuchten, die in der Regel mit Dämmerungssensoren versehen sind und somit ganz automatisch für eine angenehme, wohltuende Beleuchtung sorgen.

Es gibt für jeden Raum, für jede Bestimmung, das richtige optimale Licht. Lassen Sie sich von dem Expertenteam des Lampenwelt-Kundenservices beraten.

 

Ein Kommentar

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.