Wer kennt es nicht? Erst muss man niesen, dann läuft ständig die Nase – und nun auch noch diese Hals- und Gliederschmerzen! Jeder möchte möglichst ohne grippale Infekte durch die kalte Jahreszeit kommen. Saunieren kann dabei unterstützend wirken. Die Sauna, finn. „Heißluftbad“, ist aber keine finnische Erfindung. Vor rund 2000 Jahren brachten die Finnen das Saunieren von einer Völkerreise aus Asien mit. Längst ist die Sauna zum globalen Trend geworden.

Schwitzen fürs eigene Wohlbefinden

Auch in Deutschland schwört man auf das Schwitzen in trockener, heißer Luft. Saunieren entspannt, ist gut für die Haut, regt den Kreislauf und die Durchblutung an und wirkt entschlackend. Vor allem schützt es aber vor Erkältung und Grippe, weil es das Immunsystem stärkt und Krankheitserreger durch die erhöhte Körpertemperatur zerstört werden. Es haben sich verschiedene Varianten der Sauna etabliert, darunter zum Beispiel auch die Bio-Sauna.

Vorteile der Bio-Sauna

Doch was ist das Besondere an der Bio-Sauna? Die Temperatur der Bio-Sauna bewegt sich zwischen 40 und 60 Grad und die Luftfeuchtigkeit 45 bis 55 Prozent. Sie ist daher besonders kreislaufschonend. Oftmals werden in der Bio-Sauna verschiedene Duft-Aromen eingesetzt und das Wohlbefinden zusätzlich durch den Einsatz von farbigem Licht gesteigert, weshalb die Bio-Sauna auch als Licht-Sauna bezeichnet wird. Die Bio-Sauna eignet sich besonders für Menschen, denen die Temperaturen der klassischen Sauna (bis zu 100 Grad) zu hoch sind und die sich bei angenehmem Licht und Entspannungsmusik etwas Gutes tun wollen. Zudem ist diese sanfte Sauna-Variante gut für Einsteiger geeignet.

Positiver Effekt von farbigem Licht

Die positive Wirkung von Licht und Farben auf den menschlichen Organismus ist hinlänglich bekannt: sie beeinflussen den Stoffwechsel, das vegetative Nervensystem und haben Einfluss auf die Hormonproduktion. Licht und Farben sind somit sowohl für den Körper als auch für die Psyche von Bedeutung. Nach derzeitigen Erkenntnissen schreibt man den Farben unterschiedliche Wirkungen zu: Gelb gilt als Stimmungsaufheller und löst Verspannungen. Rot wirkt leistungssteigernd und fördert die Durchblutung. Blau dient insbesondere der Ruhe und Erholung und ist schmerzlindernd. Grün hilft bei Wetterfühligkeit und Gelenkentzündungen.

Ein Kommentar

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.