Klimawandel_Teaser_GroßFür eine Stunde das Licht ausschalten – kein Problem, könnte man meinen. Vor allem nachts sollten schließlich alle Lichter gelöscht sein. Doch was passiert, wenn alle Menschen überall auf der Welt zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt alle Lichter verlöschen lassen? Dann ist die Zeit für die alljährliche Earth Hour gekommen!

Earth Hour 2014 – ein Anstoß zum Umdenken

Am 29. März um 20:30 Uhr findet die Earth Hour 2014 statt. Millionen Menschen schalten die Lichter ab und große Denkmalstätten und Attraktionen, Wahrzeichen und riesige Wolkenkratzer von New York bis Berlin versinken für eine Stunde in der Dunkelheit. Das Ziel dieser Aktion: zum Umdenken bewegen. Denn leider ist eine einzige Stunde für unsere Umwelt nicht genug. Durch zu großen Energieverbrauch wird unsere Atmosphäre immer mehr mit CO2 angereichert. Das führt nach und nach zu einem Klimawandel, den schon heute die verschiedensten Lebensbereiche zu spüren bekommen. Tierische Lebensräume sind schon jetzt bedroht, doch auch das Leben der Menschen kann sich grundlegend ändern.

Earth Hour 2014 – vor allem danach umweltbewusster leben

Die Earth Hour kann dabei ein Beginn sein, seine eigene Energienutzung zu überdenken. Die Hoffnung besteht, dass viele zum Umdenken angeregt werden und künftig energiesparendere Leuchtmittel verwenden und Strom bewusster einsetzen. Es lohnt sich, ein Gespür dafür zu bekommen, wo Strom wann nötig ist und wo man Einsparungen machen kann. Es lohnt sich für die Erhaltung unserer Umwelt und es lohnt sich für den eigenen Gelbeutel. Denn weniger Strom bedeutet selbstverständlich weniger Kosten.

Machst du mit bei der Earth Hour 2014? Lass es uns per Kommentar wissen!

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.