Mittlerweile ist es bis zu fast allen Konsumenten von Leuchtmitteln durchgedrungen: Die Europäische Union hat seit September 2009 stufenweise den Verkauf von Glühlampen verboten. Im September 2012 tritt nun die vierte und letzte Stufe des Glühlampenverbots in Kraft. Dann wird die allseits beliebte Glühlampe endgültig vom Markt verschwinden. Auch Halogenlampen, die lediglich die Effizienzklassse C aufweisen, werden abgeschafft. Höchste Zeit also, sich einmal Gedanken über andere Leuchtmittel zu machen. Welche Alternativen zur Glühlampe gibt es?

Kurzporträts von LEDs und Energiesparlampen

Niemand muss seinen persönlichen Vorrat an Glühlampen nun in die Mülltonne werfen oder die Lampen sofort aus seinen Leuchten entfernen. Die EU-Verordnung besagt, dass matte Glüh- und Halogenlampen nicht mehr in den Handel gebracht werden dürfen. Restbestände dürfen aber aufgebraucht bzw. abverkauft werden.

Durch das Glühlampenverbot wird Verbrauchern allerdings ein Umdenken und ein anderes Kaufverhalten abverlangt. Doch birgt dies auch Chancen. Jeder ist daran interessiert, seinen Stromverbrauch fürs Licht zu senken und dabei den eigenen Geldbeutel und das Klima zu schonen. Mit dem Ende der Glühlampe kann es sich im eigenen und allgemeinen Interesse lohnen, über energiesparende Leuchtmittel nachzudenken. Der Grund, warum die Glühlampe ihren Hut nehmen muss, liegt in ihrer Unwirtschaftlichkeit: Sie wandelt nur fünf Prozent, der von ihr verbrauchten Energie in Licht.

Vorteile der LED (Leuchtdiode)

Light Emitting Diodes, so die englische Bezeichnung von Leuchtdioden, wandeln 95 Prozent ihres Energieverbrauchs in Licht um. Zudem erzeugen sie eine sehr viel geringere Hitze als die Glühlampe, die wegen ihrer enormen Wärmeentwicklung auch „Wärmestrahler“ genannt wird. Leuchtdioden eignen sich aufgrund ihrer kompakten Bauart und geringeren Hitzeentwicklung daher zum Beispiel auch hervorragend zum Einbau in Decken oder Wände. Aufgrund ihrer Robustheit sind sieh auch für den Betrieb von Leuchten mit Bewegungsmeldern ideal.

Vorteile von Energiesparlampen

Die Energiesparlampen punkten unter anderem durch ihre relativ lange Lebensdauer von bis zu 15.000 Stunden. Sie sind in unterschiedlichen Lichtfarben erhältlich und liefern inzwischen daher ebenso wohnliches Licht wie die Glühlampe. Auch die Energieersparnis dieser Leuchtmittel ist nicht von der Hand zu weisen: Sie wandeln 25 Prozent der von ihnen verbrauchten Energie in Licht um.

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.