Gold_TutanchamunmaskeKaum ein Material hat die Menschen zu jeder Zeit so sehr bewegt wie Gold. Gold gab es schon in der Antike, wo es oftmals den Beiklang eines heiligen Materials hatte – unzweifelhaft aufgrund der Schönheit, die das funkelnde Material ausstrahlt. Aufgrund seines Beiklangs als heiliges Material fand es in der Antike sodann Verwendung bei der Gestaltung religiöser Gegenstände und königlicher Insignien. Im antiken Ägypten beispielsweise entstanden wertvolle Amulette und Königsmasken, welche allesamt einen Bezug zur Sphäre des Göttlichen innehatten.

(Foto: flickr – Toshiyuki IMAI unter Creative Commons-Lizenz)

 

 

 

Gold_MuenzenGold wird zum Zahlungsmittel

Seine Funktion als Zahlungsmittel entwickelte sich erst viel später. Bis dahin war Gold natürlich neben dem spirituellen auch von einem materiellen Wert: Grabräuber plünderten die Gräber der Könige beispielsweise Ägyptens und entwendeten den Goldschmuck, den sie sodann gegen Waren und Dienstleistungen eintauschen konnten. Echtes Münzgeld aus Gold entstand jedoch erst im ersten Jahrtausend vor Christus. Dabei wird vielfach davon ausgegangen, dass die Münzen zunächst in China zum Einsatz gekommen sind, bevor andere Länder ebenfalls eigene (Gold-)Münzen entwickelten.

(Foto: flickr – epSos.de unter Creative Commons-Lizenz)

 

Krieg und Wirtschaft um und mit Gold

Ein wahrer Krieg um Gold wurde von Alexander dem Großen (356-323 vor Christus) entfesselt, der für seine Eroberungen eine Menge Gold benötigte, da dieses ja inzwischen zum Zahlungsmittel geworden war. Er plünderte beispielsweise die persischen Schätze, um seinen Goldbedarf zu decken. Auch sein Volk hatte einiges von seiner Freigiebigkeit und die Wirtschaft im Land florierte.

Gold als „böser“ Reiz zu allen Zeiten

Gold reizte auch in den nachfolgenden Epochen die Menschen und vernebelte sogar ihre Sinne. So vergaß Rom teilweise vor lauter Gold, dass es auch etwas anderes gibt, und auch Christoph Kolumbus trachtete bei seinen Unternehmungen nach Gold – ein späterer Reisender, Hernán Cortéz, peinigte aufgrund seines Verlangens nach Gold die Bevölkerung der Azteken, Maya und Inka.

Gold_LeuchterGold heute

Auch heute ist Gold ein wertvolles Material und der Inbegriff von Luxus. Goldene Armbanduhren und sogar goldene Handys kennzeichnen unser Verständnis von Luxus – und goldene oder goldfarbene Leuchten finden sich sogar in unserem Programm.

Bitte hinterlasse deine Meinung zu diesem Artikel.

 

 

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.