Licht an! Nie wieder Stress beim Zelten: So einfach geht’s

Ein junges Paar beim Zelten in den Bergen | Licht an! Nie wieder Stress beim Zelten: So einfach geht’s | Jetzt im Blog von Lampenwelt.de

Ein junges Paar beim Zelten in den Bergen. Woher nehmen sie Licht, wenn es dunkel wird?

Zelten – das ist ein Naturerlebnis, ein preiswerter Urlaub und eine wunderbare Möglichkeit, mit der Familie ein kleines oder großes Abenteuer zu erleben. Doch wenn das Abenteuer aufhört und der Stress beginnt, ist der Urlaub zunichte gemacht. Vielfach wird übersehen, wie schwarz eine Nacht wirklich sein kann. Damit man nicht im Dunkeln tappt, sich verirrt und nicht zum Zelt zurückfindet, man im Dunkeln versucht, einen Gegenstand herauszusuchen und sich am Ende verletzt oder das Zelt einreißt, ist Licht erforderlich. Doch wie packt man eine mobile Beleuchtung ein, die auch bei Wandertouren nicht zum unnötigen Gewicht wird, welche im entscheidenden Moment nicht ausgeht oder sich nirgendwo im Rucksack verstauen lässt?

Zelten: Vollzeiturlaub voll günstig und komfortabel

Ein oder zwei Tage zelten – mehr geht nicht? Falsch gedacht! Laut einer Statistik plant die Hälfte aller Campingurlauber bis zu 14 Tage für den Campingurlaub ein. Das Zelt aufschlagen und sich darin wohlfühlen wie in einem Hotel? Dafür ist ein gewisser Komfort vonnöten, denn nur wenige der rund 4 Millionen Campingurlauber sind hartgesottene Extremcamper, die sich mit ihrem schweren Gepäck samt Zelt auf einen Berggipfel begeben und unter Extrembedingungen campen. Die meisten Campingurlauber sind Familien mit Kindern sowie junge Paare. Und da überlässt man nicht alles dem Zufall.

So schön kann Zelten sein: Urlaub wie im Luxushotel

Solarleuchten mit Erdspieß - ideal für den Garten, aber auch zur Aufhübschung des Zeltplatzes | Der Blog von Lampenwelt.de

Wer kreativ ist, kann seinen Zeltplatz leicht verschönern – zum Beispiel mit Solarleuchten

Abstriche machen in Sauberkeit, Hygiene und Komfort? Das muss beim Zelten gar nicht sein. Wenn man die passende Ausrüstung im Gepäck hat, kann der Campingurlaub sogar genauso erholsam sein wie der Besuch in einem Luxushotel – oder noch besser. Denn am Zelten schätzen Familien mit Kindern vor allem den günstigen Preis von Ausrüstung und Unterkunft auf einem Zeltplatz. Zelten kann ein Naturerlebnis sein, wie man es selten in überfüllten Tourismusstätten findet. Und man kann Abenteuer fernab ausgefahrener Busrouten erleben.

Camping – ein kleines Outdoor Abenteuer ohne Zeitdruck

Ein wenig Sinn fürs Abenteuer gehört freilich beim Camping dazu. Camper sind daher grundsätzlich sehr offene Menschen, was man auch auf vielen Zeltplätzen merkt, auf denen man Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft statt Drängeln und Murren erleben kann. Statt sich nach Uhren zu richten, richtet man sich nach dem Sonnenstand. Man erlebt Entspannung und Entschleunigung ganz ohne Zeitdruck – wenn man mit der richtigen Einstellung ans Zelten geht.

Was viele Leute beim Zelten vergessen

Beim Zelten nicht vergessen: Licht | Der Blog von Lampenwelt.deDoch kaum etwas wird neben dem Bedarf an einer guten Apotheke und einem hochwertigen Schlafsack samt Isomatte mehr unterschätzt als die Notwendigkeit einer mobilen Beleuchtung. Camping ohne Licht ist schwarz. Sehr schwarz. Die Sonne ist untergegangen und man muss sich noch die Zähne putzen? Finden Sie erst einmal die Zahnbürste in einem dunklen Zelt. Man befindet sich im Wald und muss zurück zum Zeltplatz? Ohne Orientierung mit Licht ist der Waldboden pechschwarz – und voller Stolperfallen. Sich bemerkbar machen, wenn man doch einmal verunglückt? Das klappt am besten mit Licht. Und wer doch endlich im Zelt angelangt ist und sich schlafen gelegt hat, muss gegebenenfalls einmal raus. Ohne Licht wird schon die Suche nach dem Reißverschluss des Zelts zum Problem. So kritisch muss es aber gar nicht sein: Sie wollen am Abend mit ein paar Seiten Ihres spannenden Buchs einschlafen? Im Dunkeln können Sie nicht lesen!

Gehören Sie nicht zu denen, die das Risiko unterschätzen!

Licht ist zum Zelten zwingend erforderlich, nicht nur aus Gründen des Komforts, sondern auch für die persönliche Sicherheit. Doch wer nun daran denkt, Kerzen mitzunehmen und ganz altertümlich und romantisch sein Zelt zu beleuchten, um mit dem Partner noch gemütlich bei einer Packung Kekse zu sitzen, der muss gewarnt werden: ein offenes Feuer, gerade auch eine Kerze im Innenzelt, birgt eine erhebliche Brandgefahr! Elektrisches Licht ist unbedingt erforderlich. Auch dann, wenn in der Hauptcampingzeit im späten Frühling, im Sommer oder frühen Herbst die Abende länger hell sind.

Künstliches Licht beim Zelten – wie soll das gehen?

Elektrisches Licht? Das heißt also, eine komplette Leuchte mitzuschleppen? Natürlich nicht! Denn Licht zum Zelten muss mobil sein, sich leicht im Rucksack verstauen lassen, darf kein übermäßiges Gewicht besitzen. Und wenn man für die Leuchte einen Stromanschluss benötigt, ist man auf vielen Campingtouren hoffnungslos verloren. Mobile Lampen sehen anders aus. Doch eingeschränkt ist man dabei ganz und gar nicht. Im Gegenteil: Campinglampen können sehr vielfältig sein. Nämlich so …

Der Klassiker unter den Campingleuchten: die Taschenlampe

Eine hochwertige Taschenlampe von Maglite | Lampenwelt.deDer Klassiker für Nachtwanderungen, für Campingtouren und sogar Lebensrettungseinsätze unter Extrembedingungen ist die Taschenlampe. Es gibt sie in unzähligen Ausführungen, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Wichtig ist, auf ein hochwertiges Produkt zu setzen, welches robust ist und eine lange Leuchtdauer besitzt, zum Beispiel von unserem Hersteller Maglite. Wirklich exzellent verbaute, aber auch sehr schwere Taschenlampen halten locker einen Schlag gegen Felsen aus. Fürs Camping darf es aber auch ein einfacheres Produkt sein, das unproblematisch in den Rucksack passt oder sich per Schlaufe am Gürtel befestigen lässt. Der Nachteil jeder Taschenlampe: Eine Hand muss immer die Lampe halten. Schwierig, wenn man beide Hände zum Kochen braucht oder einen Abhang hinunter muss und sich dabei festhalten. Doch auch dafür gibt es eine komfortable Lösung …

So haben Sie beide Hände frei: die Stirnlampe

Eine Stirnlampe - günstig und praktisch | Der Blog von Lampenwelt.de

Beide Hände frei zum Kochen, Klettern, Wandern oder Lesen

Zelte aufbauen im Dunkeln. Wanderungen, bei denen man beide Hände voll hat. Oder einfach nur das Licht zum Zubereiten des Mitternachtssnacks richtig ausrichten. Mit nichts geht dies einfacher als mit dem modernen Klassiker unter den Campingleuchten: der Stirn- oder auch Kopflampe. Einfach an den Kopf geschnürt, natürlich kein Stromkabel eingesteckt und Licht so mobil wie nur irgend möglich zur Verfügung haben. Campingexperten achten auf die Leuchtdauer, die die Batterie erlaubt. Mit LED gibt es hier jedoch kaum Probleme. Und nicht irritieren lassen: Wenn die Leuchte zunächst nicht gerade hell erscheint, sollten Sie das Licht einmal bei Nacht erleben. Dann nämlich weiten sich die Pupillen und es wird mehr Rhodopsin produziert, das die Sehkraft bei Dunkelheit drastisch erhöhen. Dann reicht schon ein kleines Licht, um sehr gut sehen zu können. Genau wie beim Nachtlicht im Kinderzimmer oder beim Orientierungslicht im Flur zu Hause. Viele Zelte besitzen außerdem ein Netz im oberen Teil, in dem sich Gegenstände verstauen lassen. Unser Tipp: Stirnlampe hineinlegen und eine Deckenbeleuchtung besitzen!

Wenn es etwas romantischer werden darf: die Laterne

Laterne mit Solar - ideal für den romantischen Abend im Zelt | Der Blog von Lampenwelt.de

Mit dem Partner im Urlaub zelten gehen und dann ganz auf Romantik verzichten? Das muss (und sollte) nicht sein!

Für alle aber, die die Romantik beim Zelten vor lauter Stirnlampen und Taschenlampen untergehen sehen, haben wir natürlich auch einen romantischen Tipp parat: die Laterne mit LED und Solar. Einfach tagsüber in die Sonne stellen und bei Dunkelheit Licht in nostalgischer Form der Petroleumlampe genießen.

Zwei Technologien für doppelt gute Campinglampen

Solartechnik und LED-Licht sind fantastische Technologien für einen fantastischen Campingaufenthalt. Warum das so ist? LEDs sind ausgesprochen energieeffizient, verbrauchen wenig Energie und liefern optimales Licht. LED-Lampen brennen nicht durch wie Glühlampen und sind wesentlich langlebiger, wobei sie niemals mit einem Mal ausgehen können. Mit Solartechnik ausgestattet, reicht die tagsüber über die Sonneneinstrahlung gespeicherte Energie im Akku aus, um die LEDs stundenlang leuchten zu lassen. LEDs mit Solartechnik bedeuten daher: keine Batterien, keine Kabel, kein kaputtes Leuchtmittel. Mehr über die fantastischen Solarlampen, die nicht nur als Campinglampe, sondern auch zur Beleuchtung des gesamten Grundstücks daheim geeignet sind, erfahren Sie in unserem Blogartikel „Mit Solarleuchten einfach mehr aus Ihrem Garten machen“.

Die Checkliste: Warum bietet die Campingleuchte mit LED das perfekte Licht zum Zelten?

Liste von Vorteilen, die Campingleuchten mit LED mit sich bringen | Der Blog von Lampenwelt.de

Licht beim Zelten: So einfach geht’s

Solarstromsets können ebenfalls besten Komfort liefern | Der Blog von Lampenwelt.de

Wer auf aufgeladene Handyakkus und Radio beim Zelten nicht verzichten möchte, nimmt ein Solarstromset mit

Schlafsack und Matte, optimale Schuhe zum Wandern und Bergsteigen oder Sport treiben, die richtige Bekleidung auch für Regentage, volle Rucksäcke und das richtige Equipment und Zubehör in den Taschen sind nicht alles: Zum Zelten gehören auch immer die passenden Zeltlampen und Campingleuchten. Die sind jedoch keineswegs sperrig, sondern können bequem in die Rucksäcke gepackt werden. Solarlampen und LED Licht sorgen zudem dafür, dass lange Leuchtdauer bei wenig Batterieverbrauch möglich werden und man via Solarpanel und Akku sogar die Möglichkeit hat, diesen per Sonneneinstrahlung aufzuladen. So wird Camping gleich viel komfortabler und vor viel zu dunklen Nächten und Ärgernissen ist man gefeit.

2 Responses

  1. Sandra W

    Super! Wir lieben Zelten und es ist ein muss für einen Wochenend Kurztrip mit den Kidds gern auch bei Regen es ist immer toll draußen in der Natur zu schlafen mit der Richtigen Ausrüstung überhaupt kein Problem. Das Solarstromset habe ich vergangenes Jahr bereits beobachten können richtige Camper benutzen das nur sie laden ihr Handy damit auf ectr. wirklich eine gute und sinnvolle Idee. Schade nur wenn keine Sonne scheint 😉

    Antworten
    • Kai Krzyzelewski

      Hallo Sandra, vielen Dank für deinen Kommentar! Klasse, dass dir der Beitrag – vor allem, weil du selbst gern zeltest – gefallen hat. Ja, mit Solarstromsets kann man zum Beispiel das Handy aufladen oder ein Radio betreiben. Mit der richtigen Ausrüstung kann Campen durchaus sehr komfortabel werden. Manchmal möchte man aber gar nicht auf schwere Ausrüstung setzen und lieber umso mehr Abenteuer erleben. Camping ist eben etwas, das ganz viele Geschmäcker bedienen kann 🙂 !

      Antworten

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.