Das Image einer Stadt hängt wesentlich von ihrem Erscheinungsbild ab. Bei Dunkelheit ist die öffentliche Beleuchtung einer der wichtigsten Faktoren, der über das positive Image einer Stadt entscheidet. Für Bewohner und Besucher sind dabei vor allem zwei Kriterien von Bedeutung: Sicherheit und Attraktivität. Neben einer sicheren Straßenbeleuchtung stellt sich einer Stadt und Gemeinde auch immer wieder die Frage: „Wie vermittelt man ein positives Gesamtbild, das nicht nur Touristen und neue potentielle Bewohner in die Stadt lockt, sondern auch die Ansiedlung von Industrie und Gewerbe fördert?“. Licht ist ein machtvolles Instrument, mit dem die Lebensqualität der Bewohner erhöht, eine einladende Atmosphäre geschaffen werden kann und sich neue Impulse für die Stadtentwicklung setzen lassen.

Möglichkeiten des Stadtmarketings mit Licht

Neben der vorgeschriebenen Sicherheitsbeleuchtung, die auf öffentlichen Straßen und Plätzen gewährleistet sein muss, lassen sich mit Licht auch der Charakter und die Attraktivität einer Stadt betonen bzw. fördern. Parkanlagen können illuminiert und Lichtinseln geschaffen werden. Die Wirkung und Wahrnehmung von Plätzen, Sehenswürdigkeiten und Denkmälern erlangt durch eine gelungene Lichtinszenierung, die die Blicke der Passanten lenkt, eine neue Dimension. Bekannte Beispiele für ansprechend inszenierte Denkmäler und Bauwerke sind z. B. das Brandenburger Tor in Berlin oder die Frauenkirche in Dresden. In ländlichen Gegenden ist die Einbeziehung der Natur (Wasser, Bäume, Pflanzen) in das Lichtkonzept von großer Bedeutung. Auch Lichtfestivals, bei denen internationale Lichtkünstler an wenigen Tagen im Jahr für optische Highlights sorgen, sind ein beliebtes und äußerst wirksames Mittel des Stadtmarketings.

Wirtschaftlichkeit mit modernen Lampen

Ca. 20 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs entfallen auf die Beleuchtung. Wie jeder Privatmann müssen auch Kommunen und Städte auf die Wirtschaftlichkeit ihrer Beleuchtung achten. Mit der Umrüstung auf moderne Leuchtmittel wie die kleinen Leuchtdioden (LEDs) und der Verwendung intelligenter Steuerungssysteme können bis zu 70 Prozent Strom gespart werden. Es geht bei der Einsparung von Energiekosten jedoch nicht darum, Abstriche bei der Beleuchtung und der Sicherheit zu machen, sondern die Bedürfnisse der Bewohner und das Stadtmarketing in Einklang mit der Ökonomie und Ökologie zu bringen.

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.