3_maerz13_blog_start_osterfest_260x260pxOstern ist eine besondere Zeit, in der man sich Geschenke macht und die man mit der Familie verbringt. Große Feste werden gefeiert, denn die versteckten Ostereier wollen gefunden werden.

Doch warum feiern wir eigentlich Ostern? Gehen wir doch auf eine kleine Suche – nein, nicht nach Ostereiern, sondern nach der Herkunft von Ostern selbst! Wir laden dazu ein.

Das christliche Ostern und das Pessach-Fest

Unser heutiges Osterfest gilt als das bedeutendste Fest der Christen. An Ostern wird die Wiederauferstehung Jesu gefeiert, der den Tod überwunden hat.

Das christliche Osterfest geht auf das jüdische Pessach-Fest zurück, welches die Befreiung Israels feiert. Viele Bezeichnungen für Ostern in verschiedenen Sprachen erinnern noch daran, z.B. das Niederländische „pasen“.

Die Vorfahren des Osterfestes

Das Wort „Ostern“ bringt Sprachwissenschaftler zum Grübeln! Stammt es von „Osten“, der Richtung der aufgehenden Sonne, von „Eostro“, einem alten Wort für die Morgenröte, oder von „Ostara“, einem germanischen Frühlingsfest und Vorgänger von Ostern?

Heute feiern wir Ostern zwischen dem 22. März und 25. April. Der erste Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond ist der Ostersonntag – der Tag der Auferstehung. Die Woche davor nennt man Karwoche. Sie beginnt am Palmsonntag – dem Tag des Einzugs Jesu in Jerusalem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.