Die Witterung hat ihm übel mitgespielt. Von Blättern und Schmutz bedeckt steht er einsam und verlassen da, der schwarze Deckenfluter mit Dimmfunktion. Zugegebenermaßen etwas in die Jahre gekommen und vermutlich nicht mehr funktionsfähig, hat man ihn einfach achtlos am Wegesrand stehen lassen. Ein trauriges Schicksal, das sonst zur Urlaubszeit leider auch millionenfach Hunde, Katzen oder Zwergkaninchen ereilt – und nun auch Leuchten? Was hat sich der ehemalige Besitzer der Leuchte nur dabei gedacht? Ist es Zufall, dass er den Deckenfluter ausgerechnet schräg gegenüber dem Firmengelände des Online-Händlers Lampenwelt.de „entsorgt“ hat?

 

Wahrscheinlich wähnte man ihn hier in guter Gesellschaft – in unmittelbarer Nachbarschaft zu all den Lampen und Leuchten, die es bei Lampenwelt.de zu kaufen gibt: Tischleuchten und Strahler, Kronleuchter und Wandleuchten, selbstverständlich auch Deckenfluter und Stehleuchten. In dieser Umgebung fühlt er sich nicht ganz so allein dachte sich der Eigentümer a. D. vielleicht. Strategisch also gar kein schlecht gewählter Standort. Dennoch gehören ausgediente Leuchten eigentlich nicht an den Straßenrand.

Entsorgung von Wohnraumleuchten

Anders als technische Leuchten und Energiesparlampen fallen nicht mehr benötigte Wohnraumleuchten nicht unter das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG), das den Umgang mit Elektronikschrott regelt und können daher im Restmüll entsorgt werden.

 

Witterungsbeständige (Steh-)Leuchten mit der geeigneten Schutzart für den Außenbereich gibt es übrigens hier

 

 

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.