Schlicht-außergewöhnlich – eine in der Tat merkwürdige Wortkombination, denn wie kann das Schlichte außergewöhnlich sein? Das geschieht dann, wenn das Schlichte eben in unseren Breiten- und Längengraden nicht schlicht ist, sondern außergewöhnlich, und das bei uns Außergewöhnliche in einer anderen Region schlicht und sogar gewöhnlich ist.

Der japanische Wohnstil in Europa

Japan_Banner

(Foto: flickr – Pamla J. Eisenberg unter Creative Commons-Lizenz)

Verwirrt? Bitte nicht, denn es ist im Grunde genommen sehr einfach: Der japanische Wohnstil mag in Japan selbst zum gewöhnlichen Repertoire gehören; bei uns allerdings ist eine solche Einrichtung etwas ganz Besonderes. Und das, obwohl die Einrichtung weder ornamentreich, noch detailliert, noch verziert, noch besonders aufregend hinsichtlich der Möbel ist. Der japanische Wohnstil nämlich ist reduziert, unaufdringlich und dem Zweck untergeordnet. Auf uns allerdings wirkt er – oder kann er wirken – exotisch und wohltuend.

Jeder Einrichtungsgegenstand hat seinen Zweck

In Japan hat jeder Schrank, jede Truhe einen eigenen Zweck, beispielsweise zur Aufbewahrung der Kleidung oder des Teegeschirrs (ein weit verbreiteter Brauch in Japan ist die Teezeremonie). Nun könnte man meinen, dass auch bei uns alles seinen Zweck erfüllt, doch in Japan ist das Ganze auf das Notwendigste reduziert und Ordnung herrscht vor. Das geht sogar so weit, dass dekorative Elemente teilweise ausscheiden. Bei uns allerdings schmiegt sich schon einmal eine edle Tischleuchte auf eine Kommode.

Japan_StehleuchteNatürliche Materialien haben Vorrang

Würde in Japan eine Tischleuchte auftreten, sie wäre sicherlich aus einem natürlichen Material gefertigt, also aus Holz, Papier oder Bambus. Denn eine weitere Eigenschaft japanischer Einrichtungen ist die üppige Verwendung der Naturmaterialien – im Falle von Holz darf es auch gerne etwas sehr Edles sein, solange es denn optisch dem ruhigen, aufgeräumten Gesamtbild entspricht.

Unser Tipp: Stehleuchte aus Papier in asiatischer Optik!

 

 

 

 

Japan_DeckeDer japanische Raum und seine wichtigsten Komponenten

Charakteristisch zur Kompletteinrichtung eines japanischen Raumes sind die Trennwände, die Räume hinsichtlich ihrer Anordnung in der Tat individuell verschieben lassen. Weitere Elemente sind das ebenerdige Bett, Futon genannt. Und Tische oder Sitzmöbel befinden sich ebenso ebenerdig und reichen nicht hinauf in den Raum, wie es bei uns der Fall ist. Das macht die Beleuchtung mit einer Allgemeinbeleuchtung umso leichter, denn auch in Japan bevorzugt man das weiche, diffuse Licht und nicht das gerichtete Licht, welches eine starke Schattenbildung hervorruft.

Unser Tipp: Schlichte Deckenleuchte(n) zur Allgemeinbeleuchtung!

Japan_Buddha

Japanische Dekoration

So ganz ohne Dekoration geht es dann aber doch nicht. Doch jedes Element muss sich in das natürliche Gesamtbild einfügen. Ein Weg dazu sind die auch bei uns bekannten Bonsai-Bäumchen – ein natürliche Dekoration sondergleichen. Weitere Elemente: Paravents und Fächer, gern auch mit einer reichen Motivik aus der japanischen Geschichte und Mythologie versehen. Und natürlich spielt auch die Präsenz des Buddhas eine große Rolle, da der Buddhismus eine entscheidende Rolle im japanischen Welt- und Religionsbild spielt.

Unser Tipp: Tischleuchte und Buddha kombinieren!

 

 

Japan_SteinDer japanische Garten

Besonders schön allerdings sind die japanischen Gärten. Die nämlich erblühen in vollster Pracht, Koi schwimmen in einem Teich, über den eine kleine Brücke führt und aufbereitete Flächen mit geordneten Kieselsteinchen sorgen für genau das Bild, was auch im Innern vorherrscht: ein Bild der Ruhe und der Entspannung.

Unser Tipp: Beleuchtung schaffen mit „unsichtbaren“ Lichtquellen!

 

Und genau das ist es, was den japanischen Einrichtungsstil in Europa so attraktiv werden lässt!

Bitte hinterlasse uns deine Meinung zu diesem Artikel.

 

2 Responses

  1. mandy bialdyga

    Ich steh eh auf japanische Wohnstil, alles sehr geschmackvoll
    ich träum einfach gerne und japanische Wohnstil lässt träume wirklichkeit werden:-)

    Antworten
    • antje.leimert

      Hallo Mandy, vielen Dank für deinen Kommentar 😀 ! Ja, der japanische Wohnstil hat etwas – vor allem für uns, denen der Stil ja doch etwas fremder ist. Viel Spaß beim Einrichten und hoffentlich bis bald hier bei Lampenwelt.de, liebe Mandy!

      Antworten

Schreibe uns einen Kommentar:

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.