Circa 100 Veranstaltungen an etwa 80 Orten der Stadt: Vielfalt ist auch in diesem Jahr das Anliegen der Vienna Design Week vom 28. September bis 7. Oktober 2012. Hervorzuheben ist daher der außergewöhnliche Mix der Teilnehmer, die unter anderem aus Universitäten, Galerien, Museen, weltweit agierenden Großunternehmen oder kleinen Manufakturen stammen. Ähnlich abwechslungsreich sind auch die Bereiche aus denen die Ausstellungsstücke kommen: u.a. aus dem Produkt-, Möbel-, Grafik- oder dem experimentellen Design.

Social network der anderen Art

Auch in ihrem sechsten Jahr hat es sich die Vienna Design Week zum Ziel gemacht, österreichische Designer mit einem internationalen Umfeld in Verbindung zu bringen. Es sollen Produktionsprozesse offen gelegt und Materialien erforscht werden. Design soll schließlich Spaß machen. Für Designer und Designinteressierte, aber auch für handwerkliche Betriebe, die mit der Zeit gehen wollen, ist die Ausstellung daher ein absolutes „Muss“. Im so genannten „Labor“ kann man Grafik- und Produktdesignern bei ihrer Arbeit zusehen und das Programm „Passionswege“ bringt junge Designer mit österreichischen Traditionsbetrieben, wie Trachten-, Glas oder Silbermanufakturen, an einen Tisch. Daraus ist schon so manche fruchtbare Zusammenarbeit entstanden. Social network der anderen Art.

 

Weitere Informationen sind unter www.viennadesignweek.at zu finden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.