LED Außenleuchten

Unsere Kategorieempfehlungen

    LED-Außenleuchten – sie nicht zu nutzen, verschwendet Geld und Zeit

    Vorbei sind die Zeiten, in denen man alle paar Wochen seine Außenwandleuchte aufgeschraubt hat, um die wieder mal kaputte Glühlampe zu wechseln. Vorbei auch die Zeiten, in welcher der Betrieb einer 40-Watt-Birne an der Fassade im Jahr so viel gekostet hat wie ein gutes Essen zu zweit. Denn heute beleuchtet man im Außen- wie auch Innenbereich mit LED.

    LED-Außenleuchten bieten:

    • hohe Energieersparnis: 90 % Ersparnis ggü. der Glühlampe bei gleicher Helligkeit
    • lange Lebensdauer: bis zu 50.000 Stunden wartungsfreier Betrieb
    • sofort 100 % Helligkeit: wichtig für Bewegungsmelder und Einbruchschutz
    • hohe Schaltfestigkeit: häufiges An und Aus, z. B. bei Durchgängen, ist kein Problem
    Philips Karp eckige LED-Außenwandleuchte

    Welche Schutzklasse benötigt meine LED-Außenleuchte?

    LED-Außenleuchten müssen einiges abkönnen: Mücken werden auf das leuchtende Etwas aufmerksam. Schnecken kriechen über die Erdspießleuchte. Regen prasselt erbarmungslos auf das Edelstahl-Gehäuse. Oder die Wegeleuchte wird über Nacht unter einem Meter Schnee vergraben.

    Vor allem die Feuchtigkeit setzt vielen Außenleuchten zu. Jedoch nicht an jedem Ort auf dem Grundstück im gleichen Maße. Eine überdachte Außenwandleuchte kommt vielleicht nur selten mit Wasser in Berührung. Eine Teichleuchte dagegen ständig.

    Je nach Anbringungsort sind unterschiedliche IP-Schutzarten (IP = ingress protection) erforderlich. Häufig im Einsatz ist IP44 mit einem Schutz gegen Fremdkörper >= 1mm und einem Schutz gegen Spritzwasser. Teichleuchten dagegen benötigen IP68, staubdicht und gegen dauerhaftes Untertauchen geschützt. Viele Bodeneinbauleuchten nutzen IP67 – hier geht man von einem zeitweiligen Untertauchen bei heftigem Regen aus. In den Lampenwelt-Produktdetails werden Sie fündig in der Zeile „Schutzart“.

    Was genau welche Schutzarten bedeuten, erklärt unsere Tabelle:

    Ziffer IPX4 Schutz gegen Fremdkörper
    0 Kein Schutz
    1 Geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 50 mm
    2 Geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 12,5 mm
    3 Geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 2,5 mm
    4 Geschützt gegen feste Fremdkörper ≥ 1 mm
    5 Staubgeschützt
    6 Staubdicht

    Ziffer IP4X Schutz gegen Feuchtigkeit
    0 Kein Schutz
    1 Geschützt gegen senkrecht auftreffendes Tropfwasser
    2 Geschützt gegen schräg auftreffendes Tropfwasser
    3 geschützt gegen Sprühwasser
    4 geschützt gegen Spritzwasser
    5 geschützt gegen Strahlwasser
    6 geschützt gegen starkes Strahlwasser
    7 geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen
    8 geschützt gegen dauerndes Untertauchen
    Weitere Informationen zu den Schutzarten finden Sie in unserem Ratgeber IP Schutzarten.

    Sie wollen die notwendige Schutzart für einen konkreten Anwendungsfall wissen? Dann hilft Ihnen gerne unsere Fachberatung. Zum Kontaktformular kommen Sie unten.

    Qubo - LED-Wegeleuchte in geradlinger Form

    Wie viel Watt benötigt meine LED-Außenleuchte?

    Aufgrund der unterschiedlichen Lichtausbeute (Verhältnis von aufgenommener Energie und produziertem Licht) und Verarbeitungsqualität von LEDs gibt der Energieverbrauch in Watt heute keine Auskunft mehr über die Helligkeit einer Lichtquelle. Heute wird der Lumen-Wert als Referenz genommen (zu finden in den Produktdetails jeder LED-Außenleuchte und jedes LED-Leuchtmittels).

    Eine praktisch eingesetzte LED-Außenleuchte, also eine Wandleuchte, Wegeleuchte oder auch eine Außendeckenleuchte, sollte 500-1.000 Lumen Helligkeit bieten. Aufgrund der unterschiedlichen Energieeffizienz einer Lichtquelle wird dafür ungefähr 7-15 Watt verbraucht. Zum Vergleich: Eine Glühlampe würde hierfür etwa 40-75 Watt verbrauchen. Ein riesiges Sparpotenzial!

    Bei Dekoleuchten für den Außenbereich gibt es keine Richtlinien. Sie leuchten so hell, dass das Licht ein schönes Lichtambiente erzeugt. In der Regel sind dies 10-20 Lumen bei einem Energieverbrauch um 1 Watt. Aufgrund des sehr geringen Energieverbrauchs werden LED-Dekoleuchten für den Außenbereich oft mit Solarenergie gespeist. Das bedeutet: keine Stromkosten!

    Welche Arten von LED-Außenleuchten gibt es?

    Rechteckige LED-Sockelleuchte Nicola, IP54
    Geradlinige LED-Außenwandlampe Qubo
    Philips Hue Tuar LED-Wegeleuchte steuerbar

    Wer sein Grundstück mit LED-Außenleuchten beleuchtet, braucht auf keine einzige Leuchtenart verzichten: Es gibt sie alle mit LED! Und wem doch einmal ein Produkt fehlt, z. B. in einem speziellen Stil, der schraubt in eine herkömmliche Leuchte mit Fassung eine passende LED-Lampe ein. Schon können alle Vorteile der LED-Technik genutzt werden.

    • Wie herkömmliche Wandleuchten sind auch LED-Außenwandleuchten oftmals mit einem Gehäuse aus Edelstahl Dieses robuste Material ist neben hochwertigen Kunststoffen optimal für den Außeneinsatz geeignet. Hochwertige Marken-Wandleuchten mit Sensortechnik gibt es z. B. von Steinel.
    • LED-Wegeleuchten haben herkömmlichen Wegeleuchten voraus, dass die kompakte Lichttechnik völlig neue Designs ermöglicht. Einige LED-Wegeleuchten z. B. sind sehr flach, wie es mit einer Glühlampe nie möglich gewesen wäre. Doch auch klassisch anmutende Designs lassen sich mit modernen LEDs Sehr ansprechende Kombinationen gibt es unter anderem von Philips in der „Robin“-Produktserie.
    • LED-Strahler sorgen für gute Sicht auf der Hofeinfahrt – und das mit bedeutend weniger Energieverbrauch als herkömmliche Strahler. Auf Markennamen wie z. B. Osram können Sie hier immer vertrauen.
    • LED-Einbauleuchten inszenieren Hofeinfahrten oder Gebäudefassaden und bieten einen entscheidenden Vorteil: Durch die langlebige Lichttechnologie müssen Sie über viele Jahre hinweg nicht befürchten, das Leuchtmittel umständlich aus der Bodeneinbauleuchte zu fummeln.
    • Außendeckenleuchten mit LED-Lichttechnik werden wie die herkömmlichen Varianten z. B. an der überdachten Terrasse eingesetzt. Auch hier bewährt es sich, beste Lichtqualität völlig sorgenfrei von Leuchtmittelwechsel zu genießen.
    • Zahllose Dekoleuchten mit LED für den Außenbereich benötigen heute keinen Stromanschluss Der geringe Energieverbrauch macht einen Betrieb mit Solarenergie oder mit Batterie möglich. Zu den Dekoleuchten zählen zum Beispiel wunderhübsche Lichterketten oder flexible Lichtschläuche. Viele Dekoartikel verfügen zudem über eine RGB-Farbwechsel-Funktion, die sich an der Leuchte oder per Fernbedienung ansteuern lässt.

    Sie haben offene Fragen zum Thema LED-Außenleuchten, zu erforderlichen Schutzarten, Markenherstellern oder speziellen Produktgruppen? Dann melden Sie sich bei unserer Fachberatung. Hier kommen Sie zu unserem Kontaktformular.

    • 1,2 Mio. Artikel sofort verfügbar
    • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
    • Gratis Versand ab 89 € Bestellwert*

    Sichern Sie sich Ihren 25 €-Gutschein

    Jetzt zum Newsletter anmelden.

    25 Gutschein

    *Ab einem Mindestkaufpreis von 150 € einlösbar. Pro Kunde und Bestellung ein Gutschein, nicht kombinierbar mit anderen Rabatt-Aktionen, nicht nachträglich von der Rechnung abziehbar. Nicht einlösbar auf die Hersteller Homematic IP und Philips Hue. Der Gutschein ist ab Erhalt 21 Tage gültig.